Dendrologischer Garten „Rotherspark“

dendrologischer-garten_bad-berneck.jpg

Bad Bernecks botanisches Kleinod

Einem botanischen Garten begegnen Gartenfreunde ja öfter, aber eine dendrologische Sammlung zählt schon zu den Raritäten. Hier stehen die Bäume und Sträucher im Mittelpunkt, und in Bad Berneck gehört dazu auch noch die spannende Geschichte des Geländes. Denn in den Tiefen des heutigen Gartens liegt ein historisches Bergwerk. Kein Geringerer als Alexander von Humboldt führte dort einst Experimente zum Bergbau durch. Auf dieser geschichtsträchtigen, aber brachliegenden Fläche begann der Naturliebhaber und Weltreisende Wilhelm Rother Mitte des neunzehnten Jahrhunderts damit, eine Sammlung von Gehölzen aus aller Welt anzulegen. Mit Bäumen und Sträuchern, die er von seinen Reisen mitbrachte, schuf er dort ein exotisch anmutendes Paradies. Verschiedene Arten fremdländischer Bäume sind dort zu bewundern, darunter beispielsweise Rot- und Zerreichen, Douglasien, Esskastanie, Pyramideneiche sowie orientalische Fichten. Das Besondere ist auch das hohe Alter der Bäume. Die meisten davon wurden bereits vor mehr als 150 Jahren gepflanzt. Heute können Sie die Geschichte des Gartens auf einem Lehrpfad erkunden oder bei einer Führung genauer kennenlernen. Als Gegenstück zum Kneipp-Kurpark der Stadt bietet der Dendrologische Garten eine besondere Abwechslung für Baumfreunde.

  • 1,5 ha
  • Parkplätze in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei
Loading...