Seegarten Amorbach

seegarten_amorbach.jpg

Vom Klostergarten zum Landschaftspark

Zwischen der barocken Fülle der Stadt und der Odenwaldlandschaft öffnet sich in der Nähe des Amorbacher Schlosses ein ganz besonderer Gartenraum. Anfang des 19. Jahrhunderts entstand hier ein Landschaftsgarten nach den Plänen des großen Gartenkünstlers Friedrich-Ludwig von Sckell. Aus dem ehemaligen Klostergarten wurde ein weitläufiger Park, dessen Herzstück der See mit seiner weich geformten Uferlinie ist. Auf drei Kilometern Länge können Sie durch Wäldchen und Wiesen spazieren und dabei Sckells gestalterisches Geschick erleben. Ausgeklügelte Sichtachsen bieten immer neue, reizvolle Ausblicke auf die Barockstadt und in die umgebende Landschaft. Sitzplätze laden zum Schauen und Genießen ein und sorgen dafür, dass der Ausflug in den Park zu jeder Jahreszeit ein kurzweiliges Vergnügen ist. Zum alljährlichen „Amorbacher Frühling“ im Mai wird der Seegarten zum Marktplatz für eine große Schau rund um die Themen Garten, Gartentechnik, Wohnen, Deko und Lifestyle.

  • 10 ha
  • Parkplätze direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei
  • für Rollstuhlfahrer geeignet

Loading...