Hofgarten Würzburg

hofgarten-wuerzburg---ostgarten.jpg

Laubengänge in barocker Pracht

Für den Hofgärtner Johann Prokop Mayer muss es eine Herausforderung gewesen sein. Einen Hofgarten für die Würzburger Residenz sollte er anlegen. Kompliziert war das Gelände geschnitten, steil stieg es im Osten bis hin zur Stadtbefestigung an. Mayer schuf Ende des 18. Jahrhunderts daraus ein barockes Gartenparadies mit streng symmetrischer Gliederung. Üppig ausgestattet mit Kübelpflanzen, Blumenbeeten und Spalieren präsentiert sich der Hofgarten nun als eine wahrhaft repräsentative Ergänzung der Residenz. Der Ostgarten überwindet den Höhenunterschied in eleganten Terrassen, der flache südliche Gartenteil schließt mit einer Orangerie ab und hat ein rundes Wasserbassin zum Mittelpunkt. Die Gärtner pflanzen Blumenrabatten nach historischem Vorbild und im Küchengarten erhalten die Obstbäume einen Formschnitt nach alten Schnitttechniken. Achten Sie beim Durchschreiten der Laubengänge auf die Pflanzenarten. Nur selten werden Sie die Gelegenheit haben, unter Kornelkirschen- und Lärchendächern zu wandeln.

  • 9,3 ha
  • Parkplätze direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei

Loading...