Hofgarten Bayreuth

hofgarten-bayreuth.jpg

Entlang von Alleen und Kanälen

Lange, schnurgerade Alleen dienten schon vor Jahrhunderten nicht nur dem gemächlichen Lustwandeln. In Bayreuth bezog man Mitte des 18. Jahrhunderts die bestehende Maillebahn – eine Allee, die für das damals beliebte Kugelspiel genutzt wurde – in die Gestaltung des Hofgartens ein. Noch heute ist diese Bahn eine der drei Hauptalleen, die das Bild des Parks prägen. Dabei geschahen dort Ende des 18. Jahrhunderts einschneidende Veränderungen. Die einst mit Heckenquartieren, Laubengängen und Parterres geometrisch geformte Anlage wurde auf Anweisung des Markgrafen Alexander nach „Engelländischer Art“ mit geschwungenen Wegen und lockeren Pflanzflächen umgestaltet. Deshalb können Sie heute nicht nur unter den Blätterdächern der Alleen, sondern auch zwischen schattigen Baumgruppen und sonnigen Freiflächen spazieren. Besonders schöne Stimmungen können Sie am Kanal genießen, der den Park als Mittelachse durchzieht, und der noch von der ursprünglichen Formgebung des Hofgartens zeugt.

  • 13 ha
  • Parkplätze direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei
  • für Rollstuhlfahrer geeignet
Loading...