Fürstengarten Festung Marienberg

fuerstengarten-festung-marienberg-wuerzburg.jpg

Kleinod hoch über Würzburg

Für einen Besuch im Fürstengarten müssen Sie hoch hinauf. Majestätisch thront die Festung Marienberg hoch über Würzburg und birgt auf ihrer Ostseite einen kleinen aber feinen Burggarten. Seine Anfänge nahm er schon zu Beginn des 16. Jahrhunderts, als die kunstvollen Terrassen mit den prachtvollen Balustraden und die beiden Kaskadenbrunnen entstanden.

Um 1700 wurde der Garten neu gestaltet und erhielt sein achtgeteiltes Parterre mit einem Springbrunnen, dessen Form nach alten Plänen bis heute erhalten werden konnte. Zwei der vier Skulpturen, die den Brunnen einst als Allegorie der vier Jahreszeiten schmückten, können Sie heute als Nachbildungen bewundern. Gut erhalten sind die beiden Pavillons aus spätbarocker Zeit. Wenn Sie den Garten über die elegant geschwungene Treppenanlage betreten und zwischen den Rosenbeeten zur Aussichtskanzel schreiten, dann können Sie von dort einen fürstlichen Ausblick auf die Stadt, den Nikolausberg mit dem Käppele und das Maintal genießen.

  • 1.000 qm
  • Parkplätze direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Gastronomie direkt am Objekt oder in der Nähe
  • Eintritt frei

Loading...